• Sprechzeiten

    Mo - Fr
    09 - 12 Uhr
    16 - 18 Uhr

    Sa
    10 - 12 Uhr

     

    Bitte vereinbaren Sie vorab einen Termin!

    Telefon: 04233 942328
    Mobil: 0162 3626944

    Email:
    info@tierarztpraxis-wulmstorf.de

     

    Adresse

    Tierarztpraxis Wulmstorf
    Dr. med. vet. Angela Reinecke
    Mühlenweg 16
    27321 Thedinghausen-Wulmstorf

OSTEOPATHIE

Als Ergänzung zur Schulmedizin bieten wir osteopathische Heilbehandlungen für Hunde und Katzen an.

Die Osteopathie ist eine ganzheitliche Diagnose- und Therapieform, die ausschließlich mit den Händen, d.h. ohne zusätzliche apparative  Hilfsmittel, durchgeführt wird. Sie strebt  die Verbesserung, Wiederherstellung  oder Erhaltung der Funktions- und Leistungsfähigkeit des Gesamtorganismus an. Dieser wird in der Osteopathie als eine Einheit betrachtet, in der alle Gewebe in Bewegung und im Idealfall harmonisch miteinander verbunden sind. Schon kleinste Spannungs- und Bewegungsänderungen im Gewebe bedeuten einen veränderten Stoffwechsel und damit den ersten Schritt in Richtung Krankheit.
So gilt es Störungen der Körperharmonie aufzuspüren und durch sanfte Grifftechniken dem Körper die nötigen Impulse zur Selbstkorrektur und -heilung zu geben.

Eine osteopathische Untersuchung und Behandlung umfasst immer das gesamte Tier und nicht nur die Körperregion mit den auffälligsten Symptomen / Beschwerden. Traumen und Verletzungen, auch Operationen, hinterlassen in jedem Körper  Spannungszustände, die sich z.T. auch in weit entfernten Regionen äußern können. Oft ist das auslösende Trauma schon länger her und/oder verlief für den Tierbesitzer unbemerkt.

Die osteopathische Behandlung setzt dort an, wo Fehlspannungen und Bewegungseinschränkungen erspürt werden können. Sie zielt darauf ab, Gewebe, Organe und Gelenke in ihrer Funktion zu unterstützen und die Beweglichkeit in erkrankten Regionen zu verbessern. Im Idealfall kann der Körper auf äußere Einflüsse wieder elastischer reagieren und die Gewebsalterung wird verlangsamt.

Dabei erhebt die Osteopathie nicht den Anspruch eines „Allheilmittels“. Vielmehr  versteht sie sich als Hilfestellung zu einer verbesserten Lebensqualität, indem der Teufelskreis zwischen Verspannung und Schmerz durchbrochen wird.

Die Indikationen für eine osteopathische Behandlung sind mannigfaltig. So können u.a. Bewegungsstörungen und Schmerzzustände unterschiedlichster Ursache, Störungen an den inneren Organen und altersbedingte Probleme durch die Osteopathie positiv beeinflusst werden.

Häufige Einsatzmöglichkeiten der Osteopathie sind u.a.:

    • - Lahmheiten unterschiedlichster Ursachen
    • - Rückenbeschwerden
    • - Allgemeine Bewegungsunlust
    • - Probleme beim Aufstehen, Treppensteigen oder beim Sprung ins Auto
    • - Neurologische Probleme (z.B. Bandscheibenvorfälle, Cauda equina Kompressionssyndrom)
    • - Verdauungs- oder Blasenprobleme
    • - Regulation nach Operationen, Unfällen oder bei Skeletterkrankungen (z.B. HD, ED)
      - Prävention bei Sporthunden

Um eine möglichst stressfreie Atmosphäre für die Tiere zu schaffen, werden unsere osteopathischen Behandlungen in einem von den allgemeinen Praxisräumen gesonderten Raum durchgeführt.

Eine Erstuntersuchung und -behandlung dauert in der Regel 60 bis 90 Minuten, jede weitere Behandlung zwischen 30 und 60 Minuten. In den meisten Fällen sind mindestens drei osteopathische Behandlungen notwendig, um ein optimales Behandlungsergebnis zu erzielen. Für chronisch kranke Tiere sind weitere regelmäßige Wiederholungsbehandlungen in individuell festzulegenden Abständen empfehlenswert.

Nach jeder Behandlung benötigt das Tier einige Tage Zeit, um sich auf das veränderte Bewegungsgefühl einzustellen. Starke körperliche Belastungen sind in dieser Zeit zu vermeiden.

Sollten Sie Interesse an einer osteopathischen Behandlung für Ihr Tier haben, sprechen Sie uns an. Weitere Fragen beantworten wir gerne persönlich.